© Inhalte 2014-2019 Pintas-Verlag

Impressum: Pintas-Verlag, Dr. Gertraude Selzer, Westerbachstraße 137, 65936 Frankfurt am Main

 
G. T. Selzer

 

G. T. Selzer (Gertraude Selzer), Germanistin und seit 1988 in der (Verlags-)Werbung tätig, schrieb 1995 ihren ersten Frankfurt-Krimi ... kein Ende als das Grab. Er teilte das Schicksal der allermeisten Erstlingswerke und wurde von den führenden Verlagen abgelehnt. Für zwanzig Jahre verschwand das Manuskript in einer Schublade.
2014 gründete sie den PINTAS-VERLAG, vornehmlich, um ihre eigenen Bücher - es war 2013 noch ein weiteres (Volle Deckung) dazugekommen - zu veröffentlichen.
Ende 2014 kam bei PINTAS bereits ihr drittes Buch heraus: Sonata Mortale.
Tod im Salz ist im Juni 2016 erschienen. Es ist - natürlich - ein Frankfurt-Krimi, jedoch mit einer Exkursion ins malerische Waldhessen.
Die Krimis des Ermittlerteams um den kauzigen Hauptkommissar Paul Langer - neben ihm hauptsächlich Johannes Korp als Oberkommissar und Jens Schmidtmann als Obermeister - bauen nicht aufeinander auf und müssen nicht chronologisch gelesen werden.

 

Website: www.gtselzer.de

Link zur Autorenseite bei Amazon mit direkten Links zum Download aller eBooks.

 

 
Walter W.-R. Franzke

 

Walter W.-R. Franzke, aus Franken stammend, studierte zunächst Rechtswissenschaften in der Bankenstadt Frankfurt a.M. Doch schon früh nach dem Berufsstart galt sein Herzblut der Medienbranche, die der Anwaltszulassung bald komplett den Rang ablief. Seinem Einstieg bei Luchterhand (heute: Wolters Kluwer Deutschland) folgten Stationen bei Wiley-VCH , WEKA und Haufe, wo er sich in leitender Funktion um Neuprojekte und die gerade beginnende Digitalisierung kümmerte.

Ein Schüleraustausch mit Neuilly weckte zu Jugendzeiten seine frankophile Ader und seither blickt er neugierig-wohlwollend auf unseren großen westlichen Nachbarn. So konnte es nicht ausbleiben, dass die Faszination für die französische Hauptstadt - gepaart mit seiner langjährigen Verlagserfahrung - zwangsläufig den Anstoß für einen ganz besonderen Titel zu Paris gab. Diesen Reiseführer der anderen Art publizierte er mit viel Erfolg 2015 in unserem Hause.

Da ihm das Recherchieren und Schreiben unerwartet gut gefielen, wechselte er dauerhaft die Seiten. Auch sein zweites Werk aus 2018, das die Lebensgeschichte von Cornelius Gurlitt und seinem Vater als Roman nachzeichnet, hat natürlich Bezüge zur Kunstszene der von den Deutschen belagerten Hauptstadt an der Seine. Neben seinem nächsten Manuskript schreibt Walter W.-R. Franzke regelmäßig für eine Jugendzeitschrift und ein Berliner Kiezmagazin. Er lebt und arbeitet in der Hauptstadt und in Antibes.

 

 
Kaya Kinkel

 

Kaya-Maria Kinkel, Jahrgang 1987, Masterstudium „Nachhaltiges Wirtschaften“ in Kassel und seit 2006 Mitglied der Grünen Jugend Hessen, seit 2008 Mitglied der Grünen.
2011 – 2012  Landesvorsitzende der Grünen Jugend Hessen,
2013 Direktkandidatin zur Landtagswahl im Wahlkreis 10

Seit 2011 Mitglied des Kreistagess Bad Hersfeld-Rotenburg

Seit 2017 Mitglied des Hessischen Landtages


Website: www.kayakinkel.de

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now